Lutherische Synode in Brasilien


Lutherische Synode in Brasilien

Artikel-Nr.: 978-3-87214-310-5

Auf Lager
Lieferzeit: 3 Werktage

15,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Mitte des 19. Jahrhunderts verstärkte sich die deutsche Auswanderung nach Brasilien. Pastoren aus Hermannsburg, Neuendettelsau und aus Nordamerika sammerlten Gemeinden deutscher Einwanderer vor allem in den südlichen Provinzen. 1905 schlossen sich Pfarrer und Gemeinden zu einer betont Lutherischen Synode zusammen, die von den deutsche n"Gotteskasten" -Vereinen (heute Martin-Luther-Bund) unterstützt wurden. Der brasilianische Theologe Henrique Krause legte die Dissertation 1989 in München vor.
Diese Kategorie durchsuchen: Erl. Monographien