Das Frühmorgengebet in Koreas Christentum


Das Frühmorgengebet in Koreas Christentum

Artikel-Nr.: 987-3-87214-362-4

Auf Lager
Lieferzeit: 3 Werktage

34,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


MWF Band 32
Das Frühmorgengebet in Koreas Christentum
Entstehung und Herkunft
Südkoreas Protestantismus ist für seine Minjungtheologie und sein bis in die 1990er Jahre reichendes rasantes Wachstum bekannt. Eines seiner charakteristischen Merkmale ist jedoch das Frühmorgengebet. Vorliegende Arbeit ist die erste umfassende Forschung zu seiner Entstehung in Korea und seiner religiösen Herkunft. Der Autor entdeckte eine Vielzahl bisher unbekannter Beispiele für Frühmorgengebete, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen. Er stellt die bisherigen monokausalen Erklärungshypothesen einer rein biblisch-kirchlichen Herkunft oder einer exklusiven Herleitung aus den außerchristlichen Religionen Koreas in Frage. Der Leser gewinnt einen tiefen Einblick in die Anfänge der koreanischen Kirche und sieht, welch große Hoffnung das Christentum den Koreanern gab und mit welcher Entschiedenheit sie ihr Leben dafür einsetzten.

Malte Rhinow, geboren 1957, Studium der ev. Theologie in München und Bonn. Nach Lehrvikariat (Freilassing) und Pfarrdienst (Donauwörth) seit 1992 ökumenischer Mitarbeiter in Seoul, Korea an der Hanshin University, seit 2000 im Auftrag von Mission EineWelt Pfarrer der deutschsprachigen Auslandsgemeinde Seoul, seit 2005 Professur an der Luther University Yongin. Promotion mit vorliegender Arbeit an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau im Jahre 2011.


Auch diese Kategorien durchsuchen: Neuheiten, Missionswissenschaft